Die Dynamik von G-Kräften, Betriebssystemen und neuen Teammitgliedern

Schon beim ersten Treffen mit dem Apptiva-Team spürte ich, dass es passt. Hier treffen verschiedene Kräfte aufeinander: kreativer Erfindergeist, innovatives Unternehmertum und ein dynamischer Team-Spirit. Ich freute mich sehr auf die Herausforderung, das Team per Anfang April 2019 zu ergänzen, obwohl der Start aufgrund eines Snowboard-Unfalls etwas holpriger war, als geplant.

Publiziert von am

Suva Slope Track-App

Wie passend, dass eines meiner ersten Projekte bei Apptiva die Suva Slope Track-App war. Das Ziel dieser App ist die Erfassung und Auswertung von Beschleunigungs- und Geschwindigkeitswerten (sogenannte «G-Kräfte») beim Wintersport. Damit sollen Skifahrer und Snowboarder auf die Auswirkungen der G-Kräfte und somit möglichen Unfallrisiken sensibilisiert werden. Diese App wurde mit React Native & der hardwarenahen Sprache Kotlin Native entwickelt. Dank der unkomplizierten und kollegialen Zusammenarbeit mit der Suva konnten wir das Projekt plangemäss realisieren und ich konnte inzwischen sogar selbst ein paar meiner Abfahrten mit der Slope Track-App auswerten. Hätte ich als leidenschaftlicher Snowboarder dieses Tool doch nur schon früher nutzen können, dann wäre mein Start bei der Apptiva vielleicht etwas planmässiger verlaufen. Immerhin hätte ich mir als erstes Projekt kein besseres wünschen können und mein Einstieg ins Team war geglückt.

Digital Signage

In meiner früheren Tätigkeit konnte ich einige Projekte im Digital Signage-Segment realisieren. Auch jetzt bei der Apptiva kann ich diese Erfahrungen in der Entwicklung eines Viewers einbringen. Ein Viewer sollte immer im Vollbildmodus laufen und allgemeine Notifikationen jeglicher Art auf dem Betriebssystem unterbinden. Ausserdem sollten automatische Updates durchgeführt und ein ununterbrochenes Anzeigen gewährleistet werden. Da ich bisher eher ein Windows-Experte war, kann ich mein Team in diesem Bereich sicherlich gut mit meinen Erfahrungen verstärken.

iOS Updates

Jedes Mal, wenn einer der Tech-Giganten eine neue Version seines Betriebssystems veröffentlicht, kann dies zu einem mehr oder weniger grossen Anpassungsbedarf bei bestehenden Applikationen führen. Mit genau dieser Problematik hat uns ein Kunde kontaktiert. Seine App wurde mehrere Jahre nicht weiterentwickelt oder aktualisiert, weshalb sie von Apple irgendwann aus dem Apple-Store entfernt wurde. Der ursprüngliche Entwickler bietet seine Dienstleistungen nicht mehr an, weshalb es nun in der Hand von unserem Team lag, ca. 4-5 Jahre Entwicklung aufzuholen. Inzwischen konnte unser Team die nötigen Code-Anpassungen vornehmen und den Review durch Apple in die Wege leiten. Sobald dieser durch ist, wird die App wieder im öffentlichen Store verfügbar sein.

Ich blicke nun zurück auf bald ein Jahr bei der Apptiva und bin dankbar, Teil dieses kreativen und dynamischen Teams zu sein. Unser Stil der Zusammenarbeit erlaubt es jedem Teammitglied, seine Erfahrungen zu teilen und gleichzeitig täglich seine Fähigkeiten zu erweitern. So können wir gemeinsam als Unternehmen wachsen und kommende Projekte hoffentlich mit Bravour meistern.